Kostenloses
INFOMATERIAL

WAS IST EINE PRK / LASEK BEHANDLUNG?

Die LASEK steht für „Laser Sub Epithelial Keratomileusis“ und geht aus der bereits in den 80er Jahren verwendeten Behandlungsmethode PRK hervor. Die LASEK gilt als umfassend erprobte und wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethode zur Korrektur von refraktiver Fehlsichtigkeit.

Wie bei der LASIK formt der behandelnde Augenarzt mit dem Excimer Laser die Hornhautoberfläche so, dass die Fehlsichtigkeit ausgeglichen werden kann. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass bei der LASEK kein Flap gebildet wird, sondern die oberste Hornhautschicht sanft abgetragen wird. Besonders bei Patienten mit dünner Hornhaut, starker Fehlsichtigkeit oder bei Sportlern kommt diese Behandlungsmethode sehr häufig zum Einsatz.

VORTEILE DER LASEK

Auch bei dünner Hornhaut anwendbar
Langjährige Erfahrungswerte
Kurze Behandlungsdauer
In der Regel schmerzfrei dank betäubender Augentropfen
Sehr niedrige Komplikationsraten

DIE BEHANDLUNG: SCHRITT FÜR SCHRITT ZUM LEBEN OHNE BRILLE

1 Betäubung
Zu Beginn der Behandlung benetzt der Arzt die Augen mit betäubenden Augentropfen. So empfindet der Patient die Behandlung in der Regel als schmerzfrei.
2 Vorbereitung
Der Augenarzt löst sanft das Epithel, die oberste Zellschicht der Hornhaut, ab.
3 Laser behandlung
Im Anschluss formt der Arzt mit dem Excimer Laser die Hornhautoberfläche so, dass sie die richtige Krümmung erhält, mit der der Brechungsfehler ausgeglichen werden kann.
4 Heilung
Zum Schutz des Auges setzt der Augenarzt eine medizinische Kontaktlinse ein. Diese unterstützt die Heilung und wird nach circa vier Tagen wieder entfernt.

Unverbindliches, persönliches Beratungsgespräch

Im ersten Gespräch untersucht einer unserer Augenlaser-Spezialisten Ihre Augen. Kommen Sie für eine Augenlaserkorrektur in Frage, erklärt er Ihnen, welche Behandlungsmethode für Sie am besten geeignet ist. Natürlich nimmt er sich auch gerne Zeit, um alle Ihre Fragen umfassend zu beantworten.

TERMIN VEREINBAREN

Ausführliche ärztliche Voruntersuchung

Im nächsten Schritt findet eine ausführliche ärztliche Voruntersuchung statt. Hierbei bestätigt der behandelnde Arzt die Ergebnisse der bereits durchgeführten Messungen. Zudem untersucht er mit moderner technischer Unterstützung Ihre Augen und Ihre Fehlsichtigkeit bis in das kleinste Detail.

In Vorbereitung zu dieser Untersuchung muss sich das Auge in seinem natürlichen Zustand befinden. Dazu müssen weiche Kontaktlinsen mindestens 2 Tage vorher, harte Kontaktlinsen mindestens eine Woche vorher aus dem Auge entnommen werden. Denn durch das Tragen von Kontaktlinsen verändert sich die Form der Hornhautoberfläche. Für optimale Behandlungsergebnisse muss der Arzt jedoch die Messungen auf Basis der natürlichen Augenverhältnisse vornehmen.

WEITERE INFORMATIONEN

Die PRK / LASEK Behandlung

Am Morgen der Behandlung begrüßen wir Sie am besten in bequemer Kleidung in unserer Praxis. Wenn Sie möchten, geben wir Ihnen ein leichtes Beruhigungsmittel, um ganz entspannt in Ihre Behandlung starten zu können. Die LASEK an sich dauert wenige Minuten pro Auge. Nach einer circa einstündigen Ruhezeit können Sie bereits auf eigenen Beinen und ohne Sehhilfe die Praxis verlassen.

Nach einer LASEK Behandlung brauchen die Augen einige Tage Zeit, um sich zu erholen und Patienten sehen noch etwas verschwommen. Es ist möglich, dass die Augen etwas brennen können oder Patienten ein Fremdkörper- oder Druckgefühl während der Heilungsphase empfinden. Sie werden jedoch feststellen, dass Sie zunehmend besser sehen können, bis sich Ihre optimale Sehleistung schließlich einstellt. Deutliche Fortschritte sehen Patienten meist schon innerhalb der ersten Tage. Die Stabilisierungszeit der Sehkraft ist in der Regel nach wenigen Wochen abgeschlossen.

Die Nachsorge

Diese Phase ist für eine komplikationslose Heilung sehr wichtig. Noch in der Praxis führt der behandelnde Arzt die erste Nachuntersuchung durch. Sie erhalten Ihren persönlichen Tropfplan und wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Augentropfen anwenden sollen. Den Tropfplan sollten Sie unbedingt genau einhalten. Denn so unterstützen Sie den Heilungsprozess Ihrer Augen. Weitere Nachsorge-Termine finden am Tag nach der Behandlung, nach sieben Tagen und nach drei Monaten statt.

Voraussetzungen

Patienten mit Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und/oder Hornhautverkrümmung müssen für eine Augenlaserbehandlung in der Regel folgende Bedingungen erfüllen:

Die Art und Stärke der Fehlsichtigkeit kann mittels Augenlaser korrigiert werden
Mindestalter 18 Jahre
Es sollte keine Augenerkrankung oder Schwangerschaft vorliegen
Minimal-invasive Behandlung

DAS VERFAHREN

DIE BEHANDLUNG: SCHRITT FÜR SCHRITT ZUM LEBEN OHNE BRILLE

1 Betäubung
Zu Beginn der Behandlung benetzt der Arzt die Augen mit betäubenden Augentropfen. So empfindet der Patient die Behandlung in der Regel als schmerzfrei.
2 Vorbereitung
Der Augenarzt löst sanft das Epithel, die oberste Zellschicht der Hornhaut, ab.
3 Laser behandlung
Im Anschluss formt der Arzt mit dem Excimer Laser die Hornhautoberfläche so, dass sie die richtige Krümmung erhält, mit der der Brechungsfehler ausgeglichen werden kann.
4 Heilung
Zum Schutz des Auges setzt der Augenarzt eine medizinische Kontaktlinse ein. Diese unterstützt die Heilung und wird nach circa vier Tagen wieder entfernt.

BEHANDLUNGSABLAUF

Unverbindliches, persönliches Beratungsgespräch

Im ersten Gespräch untersucht einer unserer Augenlaser-Spezialisten Ihre Augen. Kommen Sie für eine Augenlaserkorrektur in Frage, erklärt er Ihnen, welche Behandlungsmethode für Sie am besten geeignet ist. Natürlich nimmt er sich auch gerne Zeit, um alle Ihre Fragen umfassend zu beantworten.

TERMIN VEREINBAREN

Ausführliche ärztliche Voruntersuchung

Im nächsten Schritt findet eine ausführliche ärztliche Voruntersuchung statt. Hierbei bestätigt der behandelnde Arzt die Ergebnisse der bereits durchgeführten Messungen. Zudem untersucht er mit moderner technischer Unterstützung Ihre Augen und Ihre Fehlsichtigkeit bis in das kleinste Detail.

In Vorbereitung zu dieser Untersuchung muss sich das Auge in seinem natürlichen Zustand befinden. Dazu müssen weiche Kontaktlinsen mindestens 2 Tage vorher, harte Kontaktlinsen mindestens eine Woche vorher aus dem Auge entnommen werden. Denn durch das Tragen von Kontaktlinsen verändert sich die Form der Hornhautoberfläche. Für optimale Behandlungsergebnisse muss der Arzt jedoch die Messungen auf Basis der natürlichen Augenverhältnisse vornehmen.

WEITERE INFORMATIONEN

Die PRK / LASEK Behandlung

Am Morgen der Behandlung begrüßen wir Sie am besten in bequemer Kleidung in unserer Praxis. Wenn Sie möchten, geben wir Ihnen ein leichtes Beruhigungsmittel, um ganz entspannt in Ihre Behandlung starten zu können. Die LASEK an sich dauert wenige Minuten pro Auge. Nach einer circa einstündigen Ruhezeit können Sie bereits auf eigenen Beinen und ohne Sehhilfe die Praxis verlassen.

Nach einer LASEK Behandlung brauchen die Augen einige Tage Zeit, um sich zu erholen und Patienten sehen noch etwas verschwommen. Es ist möglich, dass die Augen etwas brennen können oder Patienten ein Fremdkörper- oder Druckgefühl während der Heilungsphase empfinden. Sie werden jedoch feststellen, dass Sie zunehmend besser sehen können, bis sich Ihre optimale Sehleistung schließlich einstellt. Deutliche Fortschritte sehen Patienten meist schon innerhalb der ersten Tage. Die Stabilisierungszeit der Sehkraft ist in der Regel nach wenigen Wochen abgeschlossen.

Die Nachsorge

Diese Phase ist für eine komplikationslose Heilung sehr wichtig. Noch in der Praxis führt der behandelnde Arzt die erste Nachuntersuchung durch. Sie erhalten Ihren persönlichen Tropfplan und wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Augentropfen anwenden sollen. Den Tropfplan sollten Sie unbedingt genau einhalten. Denn so unterstützen Sie den Heilungsprozess Ihrer Augen. Weitere Nachsorge-Termine finden am Tag nach der Behandlung, nach sieben Tagen und nach drei Monaten statt.

VORAUSSETZUNGEN

Voraussetzungen

Patienten mit Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und/oder Hornhautverkrümmung müssen für eine Augenlaserbehandlung in der Regel folgende Bedingungen erfüllen:

Die Art und Stärke der Fehlsichtigkeit kann mittels Augenlaser korrigiert werden
Mindestalter 18 Jahre
Es sollte keine Augenerkrankung oder Schwangerschaft vorliegen
Minimal-invasive Behandlung

FAQ’S

Image is not available
Kann ich nach der Augenlaserbehandlung etwas falsch machen?
Image is not available
Ist eine Augenlaserbehandlung auch bei Diabetes möglich?
Image is not available
Kann Hornhautverkrümmung korrigiert werden?
Image is not available
Kann ich blind werden?
Image is not available
Was ist, wenn ich während der Behandlung den Kopf oder meine Augen bewege?
Image is not available
Was sind die Voraussetzungen für eine Behandlung?
Image is not available
Welche Resultate sind nach dem Augenlasern zu erwarten?
Image is not available
Habe ich nach der LASIK trockene Augen?
previous arrow
previous arrow
next arrow
next arrow
Slider
Kann ich nach der Augenlaserbehandlung etwas falsch machen?
Ist eine Augenlaserbehandlung auch bei Diabetes möglich?
Kann Hornhautverkrümmung korrigiert werden?
Kann ich blind werden?
Was ist, wenn ich während der Behandlung den Kopf oder meine Augen bewege?
Was sind die Voraussetzungen für eine Behandlung?
Welche Resultate sind nach dem Augenlasern zu erwarten?
Habe ich nach der LASIK trockene Augen?
previous arrow
previous arrow
next arrow
next arrow
Slider

Welche Voraussetzungen muss ich für das Augenlasern erfüllen?

Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind, Ihre Sehstärke seit ungefähr einem Jahr stabil ist, Ihr gesundlicher Zustand gut ist und Sie nicht schwanger sind und derzeit nicht stillen, erfüllen Sie schon wichtige Voraussetzungen. Wir prüfen gerne bei uns vor Ort, ob sich speziell Ihre Augen für das Lasern eignen.

Ich habe eine Hornhautverkrümmung. Kann diese gelasert werden?

Ja, auch mit der PRK/LASEK Methode kann eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis zu +6 gelasert werden, wenn die Augen die notwenigen Voraussetzungen dafür erfüllen. Liegt Astigmatismus gleichzeitig mit Kurz- oder Weitsichtigkeit vor, kann in der Regel beides in einem Behandlungsschritt korrigiert werden.

Kann ich mich lasern lassen, während ich schwanger bin oder stille?

Da es während der Schwangerschaft aufgrund von hormonellen Veränderungen unter anderem zu Dioptrienschwankungen kommen kann, ist das Lasern erst nach der Schwangerschaft und auch erst nach der Stillzeit möglich.

Kommt eine Augenlaserbehandlung trotz einer Diabetes-Erkrankung für mich in Frage?

Wenn das Auge nicht von Diabetes betroffen ist, steht diese Erkrankung dem Augenlasern nicht entgegen.

Ich habe extrem hohe Dioptrienwerte und komme nicht für eine Augenlaserkorrektur in Frage. Gibt es eine alternative Behandlungsmethode?

Wenn wir bei einer ausführlichen Voruntersuchung feststellen würden, dass Augenlasern bei Ihren Augen nicht möglich ist, kann es sein, dass eine Linsenimplantation die passende Methode für Sie ist. Wir beraten Sie hierzu gerne umfassend.

Wie werde ich während der PRK/LASEK Behandlung betäubt?

Eine Vollnarkose ist nicht nötig. Wir setzen lediglich betäubende Augentropfen ein, was völlig ausreicht.

Wie lange dauert eine PRK/LASEK Augenlaserbehandlung?

Das Augenlasern dauert meist nur ungefähr 10 Minuten pro Auge; das Lasern an sich sogar nur wenige Sekunden. Vorher müssen Sie die OP-Kleidung anlegen und bekommen eine Beruhigungstablette. Danach kontrolliert der Arzt Ihre Augen und nach einer kurzen Erholungszeit im Ruheraum können Sie nach Hause gehen.

Was passiert, wenn ich blinzeln muss oder meinen Kopf während der OP bewege?

Sie liegen bequem auf einer Behandlungsliege und ihr Kopf ruht auf einer Kopfstütze, die Stabilität gewährleistet. Dank des in den Excimer Laser integrierten Kontrollsystems Eye-Tracker werden Augenbewegungen ausgeglichen und der Laser arbeitet an der richtigen Stelle. Eine winzige Klammer hält die Augen geöffnet, so dass Sie nicht blinzeln.

Habe ich während der PRK/LASEK Schmerzen?

Dank der betäubenden Augentropfen in der Regel nicht. Ein leichtes Druckgefühl ist jedoch möglich.

Welche Risiken gibt es?

Über die minimalen Risiken werden Sie vor der Behandlung umfassend vom behandelnden Arzt aufgeklärt. Wie bei jedem chirurgischen Eingriff können Komplikationen auftreten. Sie sind jedoch sehr selten und durch die Voruntersuchung werden die möglichen Risiken außerdem im Vorfeld schon reduziert. Außerdem ist die Nachsorge sehr wichtig. Sie müssen sich an Vorgaben und Anweisungen des Arztes halten und auch den Tropfplan akribisch befolgen. Tritt doch ein Problem auf, kann dieses in der Regel durch eine weitere Behandlung behoben werden.

Warum arbeiten Sie mit der PRK/LASEK Methode?

Die PRK/LASEK ist die am längsten eingesetzte Augenlasermethode. Weltweit wird sie angewandt, gilt als sicher und medizinisch sehr gut erforscht. In ihrer Ergebnisqualität ist sie außerdem unübertroffen.

Was passiert gleich nach der Behandlung?

Gleich nach der ambulanten Behandlung ruhen Sie sich bei uns in der Praxis etwas aus. Dann können Sie auch schon nach Hause, am besten mit einer Begleitperson. Vorher versorgen wir Sie noch mit Ihren Kontrollterminen.

Darf ich nach der OP Auto fahren?

Bitte fahren Sie erst Auto, wenn der Arzt Ihnen sein Einverständnis dafür erteilt hat.

Muss ich nach der Behandlung darauf achten, mir die Augen nicht zu reiben?

2 Wochen lang sollten Sie Ihre Augen nicht reiben und deswegen am besten eine Sonnenbrille aufsetzen. Für die Nacht emfiehlt sich eine Augenklappe.

Bin ich nach der PRK/LASEK lichtempfindlicher als vorher?

Dass Sie nach der OP etwas lichtempfindlicher sind, ist normal und geht in der Regel bald vorüber. Tragen Sie daher in der ersten Zeit nach der Behandlung tagsüber eine Sonnenbrille.

Wie schnell kann ich nach der PRK/LASEK wieder scharf sehen und meinem Alltag nachgehen?

Nach einer Behandlung mit der PRK/LASEK Methode dauert es in der Regel wenige Tage bis Sie wieder scharf sehen können, bei einigen wenigen Patienten bis zu einigen Wochen. Es ist in jedem Fall sehr wichtig, Ihre Nachsorgetermine bei uns wahrzunehmen sowie Ihren Tropfplan zu befolgen.

Wann kann ich wieder zur Arbeit gehen?

Nehmen Sie sich nach der PRK/LASEK ein paar Tage Zeit bis Sie wieder anfangen zu arbeiten. Ist die Arbeitsumgebung staubig, empfiehlt sich eine Schutzbrille.

Wann kann ich nach der PRK/LASEK wieder sportlichen Aktivitäten nachgehen?

Etwa 2 bis 3 Tage nach dem Eingriff dürfen Sie leichten Sport machen, zum Beispiel Radfahren oder Joggen. Tragen Sie bei Wind und Staub eine Schutzbrille. Warten Sie mit der Ausübung von sehr schweißtreibendem Sport und mit Kontaktsporten wie Boxen, Rugby oder Karate 4 Wochen.

Wann darf wieder Wasser an meine Augen?

In der ersten Woche sollten Ihre Augen nicht nass werden. Bitte tragen Sie beim Duschen eine wasserdichte Schutzbrille. Auch Baden in Salz- und Chlorwasser ist 4 Wochen lang tabu.

Wann darf ich wieder die Sauna oder das Solarium besuchen?

Bitte verzichten Sie 4 Wochen lang auf Sauna- und Solariumbesuche.

Wann darf ich wieder Augen-Make-up auftragen?

Schon nach 1 bis 2 Wochen ist dies wieder möglich, fragen Sie am besten vorher den Arzt.

Ist Fliegen kurz nach der Behandlung in Ordnung?

Ja, das ist unbedenglich, solange Sie Ihren Tropfplan fortführen und im Flugzeug Ihre Augen feucht halten, da dort die Luft besonders trocken ist.

Wie sieht die Nachsorge aus?

Die Behandlung mit dem PRK/LASEK Verfahren benötigt im Nachhinein wenig Medikation. Spezielle Augentropfen und künstliche Tränen müssen Sie für einige Wochen verwenden – wie in Ihrem Tropfplan, den Sie von uns erhalten, vorgeschrieben. Während der Kontrolltermine untersucht der Arzt Ihre Augen und prüft, ob die Heilungsphase optimal verläuft.

Ich habe nach der OP ein Problem. Was kann ich tun?

Über unsere gebührenfreie Rufnummer sind wir für Sie da und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen. Bei uns sind Sie in guten Händen.

Kann eine Nachbehandlung nötig sein?

Die Sehschärfe stabilisiert sich in den Wochen nach der Behandlung. Mit einer erneuten Fehlsichtigkeit brauchen Sie in der Regel nicht zu rechnen. Bei wenigen Patienten kann eine Nachbehandlung angebracht sein, was jedoch sozusagen als “Fein-Tuning” zu verstehen ist. Das Ziel ist es, die optimale Sehschärfe zu erreichen.

Kann auch nach dem Lasern in Zukunft noch eine Graue Star OP, eine Linsenbehandlung oder eine andere Augen-OP erfolgen?

Andere Operationen an den Augen sind unabhängig vom Augenlasern und können auch nach einer Augenlaserkorrektur durchgeführt werden.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Das Lasik Care Team stellt Ihnen bei Ihrem ersten Besuch einen Kostenvoranschlag aus. So sehen Sie alle Infos rund um die Kosten auf einen Blick.

Ist eine Erstattung der Kosten über meine Krankenkasse möglich?

Leider übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten nicht, jedoch können Privatpatienten bei Ihren Kassen vorher nachfragen, ob diese einen Teil der Kosten übernehmen oder diese ganz tragen.

Kann ich die Behandlungskosten von der Steuer absetzen?

Ja, das ist möglich. Gemäß § 33 EStG können Sie die Kosten für eine Augenlaserkorrektur in Ihrer Steuererklärung anführen. Diese sind Krankheitskosten, denn eine Fehlsichtigkeit gilt als außergewöhnliche Belastung.

MEIN WUNSCHTERMIN

Unsere Augenexperten prüfen gerne bei einem unverbindlichen Informationsgespräch, welche Behandlungsmethode zur Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit am besten geeignet ist. Dabei untersuchen sie die Art und Ausprägung Ihrer Fehlsichtigkeit und erfassen wichtige Daten, die für eine optimale Korrektur ausschlaggebend sind. Gerne klären sie zudem ausführlich Ihre offenen Fragen.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin jederzeit ganz bequem von zu Hause aus. Wir freuen uns auf Sie in München, Augsburg oder Rosenheim.

TERMIN VEREINBAREN