Lohnt sich der Kauf von entspiegelten Brillengläsern?

Lohnt sich der Kauf von entspiegelten Brillengläsern?

Der Kauf einer neuen Brille kostet viel Geld. Dabei entfallen längst nicht alle Kosten auf das Brillengestell – mitunter sind die Gläser sogar teurer als das Gestell an sich. Doch viele Menschen scheuen weniger die Kosten für das Brillengestell. Denn dieses ist doch der Teil, der vorrangig darüber entscheidet, ob die Brille gefällt oder nicht. Ist das ideale Brillenmodell gefunden, steht die Entscheidung über die Gläser an. Und hier reichen die Preise von wenigen Euro bis hin zu weit über einhundert Euro pro Glas. Wichtige Faktoren sind zum Beispiel die Dicke der geschliffenen Gläser, aber auch die Entspiegelung. Gerne möchten viele Menschen bei der Auswahl der Brillengläser sparen – aber ist das die richtige Entscheidung? Lohnen sich entspiegelte Brillengläser überhaupt?

Was sind entspiegelte Brillengläser?

Entspiegelte Brillengläser verringern Lichtreflexe, die auf das Auge einwirken und dabei das Sehen stören. In der Augenlinse verursachen Lichtquellen – egal ob natürliche oder künstliche – Blendungen und Reflexe, die unangenehm für unsere Augen sein können und die Sehqualität einschränken. Der Unterschied zwischen entspiegelten und nicht entspiegelten Gläsern hinsichtlich des Tragekomforts ist daher enorm.

Dennoch: eine in Deutschland durchgeführte Studie über die Augengesundheit ergab, dass acht von zehn Brillenträgern entspiegelte Gläser bevorzugen. Allerdings sind nur 58% der Brillenträger bereit, hier für mehr Geld auszugeben.

Wie funktioniert die Entspiegelung?

Die Entspiegelung von Brillengläsern basiert auf dem Mehrschicht-Interferenz-System. Dabei werden mehrere extrem dünne Schichten Magnesiumflourid auf beide Seiten der Brillengläser mit Dampf aufgebracht. So wird erreicht, dass blendende Lichtwellen nicht mehr durchgelassen werden und sich gegenseitig ausschalten. Je mehr Schichten aufgetragen wurden, desto besser wirkt die Entspiegelung. Diese reicht von der einfachen Entspiegelung bis hin zu einer Maximalentspiegelung, die annähernd 100% der Lichtreflexe auffängt.

Vorteile entspiegelter Gläser

  • Entspiegelte Gläser reduzieren die Wahrscheinlichkeit müder Augen und vermeiden Probleme wie Kratzen, Rötungen und Juckreiz der Augen
  • Im Unterschied zu normalen Gläsern verkratzen entspiegelte Gläser weniger leicht – was sich wiederum positiv auf den anhaltenden Tragekomfort auswirkt.
  • Mit entspiegelten Gläsern nehmen wir Farbunterschiede stärker wahr.
  • Entspiegelte Gläser sind einfacher zu reinigen. Sie sind häufig schmutzabweisend. Bemerkbar macht sich das zum Beispiel auch bei Regen – die auf der Brille verbleibenden Regentropfen sind dann deutlich kleiner und schränken dadurch das Sehen weniger ein.
  • Während Nachtfahrten blenden entgegenkommende Autos und andere künstliche Lichter weniger und sorgen so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Über 90% der Informationsaufnahme beim Autofahren erfolgt über die Augen – daher ist optimale Sicht lebensnotwendig.
  • Entspiegelte Gläser nehmen bis zu 99% der Reflexe auf. Das ist nicht nur für den Brillenträger gut, sondern auch für dessen Gesprächspartner. Denn viele Menschen empfinden es als unangenehm, die Augen des Gegenübers nicht erkennen zu können.
  • Bei Computerarbeit nehmen die entspiegelten Gläser auch die vom Computer ausgehenden Lichtreflexe auf. Dadurch können wir Fehler vermeiden, die durch schlechtes Lesen entstehen können.

Einziger Nachteil: Der erhöhte Preis

Der einzige Nachteil entspiegelter Gläser ist ihr Preis. Dieser ist unbestritten höher als der Preis für einfache, herkömmliche Gläser. Aus unserer Sicht lohnt es sich aber zugunsten der zuvor aufgeführten Vorteile, sich eher für das günstigere Brillenmodell zu entscheiden, als an den entspiegelten Gläsern zu sparen. Denn diese verbessern eindeutig unsere Augengesundheit und den Tragekomfort der Brille.

Eine Alternative zu Brillen mit entspiegelten Gläsern ist natürlich auch die refraktive Chirurgie. Augenlaserkorrekturen und Linsenimplantationen ermöglichen die Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Alterssichtigkeit. In den meisten Fällen benötigen die Patienten nach der Behandlung im Alltag keine Brille oder Kontaktlinsen mehr – und sparen sich dadurch immer wiederkehrende Kosten für neue Brillengestelle, Gläser, Kontaktlinsen und Pflegemittel. Viele Menschen entscheiden sich – neben wichtigen Faktoren wie einem neuen Lebensgefühl – genau aus diesem Grund für eine refraktive Behandlung.

(Visited 514 times, 1 visits today)
 

Schreib einen Kommentar