Augenlaserbehandlung: Drei Schritte für mehr Lebensqualität

Augenlaserbehandlung: Drei Schritte für mehr Lebensqualität

Eine Augenlaserbehandlung ist nicht umsonst eine immer häufiger gewählte Alternative zu Brille und Kontaktlinsen. Denn sie ermöglicht eine bedeutende Verbesserung der Lebensqualität der Patienten – zum Beispiel beim Sport und jeglicher Art von körperlicher Anstrengung. Viele Patienten fühlen sich aber auch ohne Brille attraktiver und freuen sich, mittelfristig gesehen, auch über die Kosteneinsparung, die der regelmäßige Austausch der Kontaktlinsen, aber auch der Wechsel von Brillen aufgrund veränderter Dioptrien, Verlust oder geschmacklicher Wünsche mit sich bringt.

Drei Schritte in ein freieres Leben

Die meisten Korrekturen der Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung finden mittels einer Augenlaserbehandlung statt. Dabei sind die am häufigsten angewandten Verfahren die LASIK und die PRK/LASEK.

Diese finden in drei wesentlichen Schritten statt:

  • Schritt 1: Freilegung der zu behandelnden Hornhautschicht

Der erste Schritt einer LASIK oder einer PRK/LASEK ist die Vorbereitung der Hornhautfläche, deren Oberfläche der Laserstrahl zur Korrektur der Fehlsichtigkeit bearbeiten soll. Je nach Methode klappt der behandelnde Augenarzt dabei die oberste Hornhautschicht, das sogenannte Epithel, sanft beiseite (LASIK) oder entfernt diese vorsichtig (PRK/LASEK). Das Epithel macht ungefähr 10% der Hornhautdicke aus. Die Zellen des Epithels erneuern sich immer wieder von alleine.

  • Schritt 2: Die Laserbehandlung

Im Anschluss bearbeitet der Excimer Laser die Hornhautoberfläche an einer genau definierten Stelle so, dass durch die optimale Krümmung wieder ein scharfer Seheindruck entstehen kann. Die Laserbehandlung an sich dauert nur zwischen 5 und 45 Sekunden.

  • Schritt 3: Die Heilung

Im letzten Schritt wird bei der LASIK die zuvor beiseitegelegte Hornhautschicht wieder auf die behandelte Fläche aufgelegt und unterstützt dort das Auge wie ein natürliches Pflaster im Heilungsprozess. Bei der PRK/LASEK übernimmt diese Aufgabe eine medizinische Kontaktlinse, die für wenige Tage im Auge verbleibt, um das Auge zu schützen.

Die meisten unserer Patienten sind nach ihrer Augenlaserbehandlung überrascht, wie schnell ihre Sehkraft innerhalb von Sekunden mit dem Laser wiederhergestellt werden konnte. Egal, ob eine Person für eine LASIK oder PRK/LASEK in Frage kommt: beide Behandlungsmethoden sind seit mehr als 25 Jahren im Einsatz und nicht nur deswegen hinsichtlich Sicherheit und Effizienz sehr beliebt.

 

(Visited 174 times, 1 visits today)
 

Schreib einen Kommentar