Was kostet eine Augenlaserbehandlung bei Lasik Care?

Unabhängigkeit von Brille und Kontaktlinsen: Für viele Personen mit Fehlsichtigkeit ein Traum. Viele haben Freunde und Bekannte, die ihre Augen haben lasern lassen und sehr zufrieden mit ihrem neuen Lebensgefühl sind.  Doch dieses kostet auch Geld – und genau hier befürchten viele Personen, dass eine Augenlaserbehandlung eine hohe finanzielle Belastung darstellen könnte.  Aber haben sie damit recht? Wir bewerten die verschiedenen Methoden zur Korrektur von Fehlsichtigkeit (Kurz- oder Weitsichtigkeit und/oder Hornhautverkrümmung) aus finanzieller Sicht.

Alternative 1: Kontaktlinsen

Bei Kontaktlinsen variieren die Kosten stark – je nach Beschaffenheit des Auges, Nutzungssituation und Tragefrequenz sind unterschiedliche Kontaktlinsen empfehlenswert. Für den Wenig-Träger kommen Einmalkontaktlinsen in Frage, für manch anderen sind formstabile Kontaktlinsen mit einer Nutzungsdauer von bis zu zwei Jahren interessant. Ob das eine oder das andere Extrem oder wie bei den meisten genau in der Mitte (weiche Kontaktlinsen im monatlichen Wechselrhythmus): jährliche Kosten von 200 Euro sind sehr schnell erreicht. Denn nur bei den Linsen bleibt es nicht: Notwendig ist auch, außer bei den Einmallinsen, ein entsprechendes Pflegesystem – die Flüssigkeiten zur Reinigung und Aufbewahrung der Kontaktlinsen. Die Preisspanne für Kontaktlinsenflüssigkeit ist breit – beginnend bei einfachen All-in-One-Lösungen bis hin modernsten Flüssigkeiten, die den Tragekomfort über den ganzen Tag hinweg zu verbessern versprechen.

Hinzu kommt, dass die meisten Kontaktlinsenträger zusätzlich eine Brille tragen. Sei es nur für den Weg vom Bad ins Bett oder, wie bei der Mehrzahl der Fehlsichtigen, auch für kontaktlinsenfreie Tage und Stunden.

Alternative 2: Brillen

Wie auch bei Kontaktlinsen variieren die Kosten für Brillen enorm. Auch hier geht es um die Beschaffenheit des Auges und die Stärke der zu korrigierenden Fehlsichtigkeit. Aber vor allem ist hier die gewünschte Optik ausschlaggebend. Für manche Personen ist die Brille ein modisches Accessoire, welches den eigenen Stil möglichst gut zur Geltung bringen und gleichzeitig den aktuellen Trend wiederspiegeln soll. Dann kommen auch kostspielige Brillenmodelle in Frage, die noch dazu nach wenigen Jahren wieder gewechselt werden. Für andere wiederum ist die Brille eher ein bevorzugt dezenter Begleiter, der über Jahre hinweg bei unveränderter Sehkraft getragen werden soll. Und für andere geht es mehr um die Zweckmäßigkeit als um die Optik. Je nach dem, was dem Träger wichtig ist, ist die Spannbreite für Kosten breit. Ausschlaggebend sind vor allem die Komponenten Brillengestell und Beschaffenheit der Gläser. Doch hinzu können auch Zusatzkosten wie Einarbeitungsgebühren, Brillen-Versicherungen, etc. kommen.

Was kostet eine Augenlaserkorrektur?

Im Unterschied zu Brille und Kontaktlinsen fallen bei einer Augenlaserkorrektur im Normalfall nur einmalige Kosten an. Bei Lasik Care kostet die Korrektur von beiden Augen ab 1.790 Euro (gemäß GÖA erfolgt die Abrechnung nach Abschluss der Behandlung). Das bedeutet: weniger als die Kosten für Kontaktlinsen über 9 Jahre gemäß der vorherigen Kalkulation. Der große Unterschied liegt aber darin, dass der Patient natürlich auch über diesen Zeitraum hinaus sein Leben ohne Brille und Kontaktlinsen genießen kann.  Denn Nachbehandlungen sind in den meisten Fällen nicht nötig.

(Visited 149 times, 1 visits today)
 

Schreib einen Kommentar