Sehschärfe natürlich verbessern – geht das?

Der Sehsinn ist für uns Menschen von entscheidender Bedeutung. Denn immerhin 80 Prozent aller Informationen nimmt unser Gehirn über die Augen auf. Gleichzeitig ist unser Sehsinn der komplexeste aller Sinne und sehr empfindlich. Es gibt zahlreiche Faktoren, die sich negativ auf ihn auswirken können: So zum Beispiel können sich Viren, Bakterien, Luftschadstoffe, elektronische Medien, Stress und auch Erschöpfung zum Feind unseres Sehens entwickeln, gehen wir nicht sorgsam mit unseren Augen um. 

Refraktiven Sehfehlern wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und die Hornhautverkrümmung können wir nicht vorbeugen. Allerdings gibt es einige Empfehlungen, wie wir unser Seherlebnis verbessern können, indem wir sorgsam mit unseren Augen umgehen und eine Überforderung oder vorzeitige Alterung vermeiden.

Tipps für den Alltag

  • Sorgen Sie dafür, stets bei gutem Licht zu arbeiten
  • Reduzieren Sie die Zeit, die Sie vor einem Bildschirm verbringen, soweit wie möglich. Arbeiten Sie mit dem Computer, entspannen Sie Ihre Augen zwischendurch immer wieder, in dem Sie in die Ferne blicken.
  • Schützen Sie Ihre Augen vor Umwelteinflüssen: Starke Sonne, Schnee, Wind und Luftverschmutzung.
  • Reiben Sie sich nicht die Augen. Dadurch kann es zu kleinen Verletzungen an der Hornhaut kommen, welche sich unter Umständen infizieren könnten.
  • Halten Sie beim Kochen einen gewissen Abstand zum Kochfeld. So können Sie Augenverletzungen durch hochspritzendes, heißes Fett oder Wasser vermeiden.

Gesunde Ernährung für die Augen

Ausgewogene, vitaminreiche Kost ist sehr wichtig für den gesamten Organismus. Besonders die Augen reagieren empfindlich auf mangelnde Nährstoffversorgung im Körper. Daher ist die gesunde Ernährung wichtig, um auf natürliche Weise die Sehschärfe zu stärken. Dabei spielen vor allem die Vitamine A und C eine hohe Rolle.

  • Die Faustregel „Täglich 5 Portionen Obst und Gemüse“ ist die Basis für gesunde Ernährung – für den ganzen Körper und für die Augen. Himbeeren zum Beispiel fördern die Durchblutung, auch die der Augen.
  • Achten Sie auf ausreichende Versorgung mit Omega 3.
  • Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin A ist wichtig für die Nachtsicht und trägt gleichzeitig zur Vorsorge zahlreicher Augenerkrankungen bei.
  • Auch Vitamin C ist wichtig für die Sehschärfe, denn es schützt uns vor UV-Strahlen und sorgt möglichen Problemen der Netzhaut oder der Linse wie etwa dem Auftreten des Grauen Stars vor.
  • Vitamin-E-reiche Nahrungsmittel haben antioxidative Wirkung und helfen so, die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Augenerkrankungen, wie etwa die altersbedingte Makuladegeneration zu verringern.
  • Die Mineralstoffe Zink und Selen verlangsamen ebenfalls Alterungsprozesse im Körper und tragen somit zur Erhaltung gesunder Augen bei.

Übungen zur Verbesserung der Sehschärfe

Einfache Übungen, wie etwa absichtliches Blinzeln, gezielte Blickwechsel auf unterschiedlichen Distanzen oder etwa sanfte Augenmassagen tragen dazu bei, den Sehapparat zu entspannen und einer Erschöpfung der Augen vorzubeugen. So können Sie auf ganz natürliche Weise einen wichtigen Beitrag für ein dauerhaft gutes Seherlebnis leisten. Sechs beliebte Übungen stellen wir Ihnen hier vor.

Regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt

Sehr wichtig sind regelmäßige Untersuchungen des Auges. Denn nur so können Augenerkrankungen und Sehprobleme frühzeitig erkannt und behandelt werden. Daher sollten Sie mindestens einmal jährlich Ihren Augenarzt aufsuchen, auch wenn Sie selbst keine Veränderung an den Augen wahrnehmen.

Gleichzeitig stellt Ihr Augenarzt bei der Vorsorgeuntersuchung durch optometrische Messungen fest, ob sich Ihre Sehschärfe verändert hat und ob Handlungsbedarf für eine entsprechende Korrektur besteht.

(Visited 29 times, 1 visits today)
 

Schreib einen Kommentar