Was ist Lutein und in welchen Lebensmitteln ist es enthalten?

Immer wieder stellen wir in unserem Blog Lebensmittel vor, die besonders gut für die Augen sind. Heute beleuchten wir einen Nährstoff, der vielen zwar nicht bekannt ist, der es aber allemal wert ist, sich ihn zu merken: Das Lutein.

Lutein – was ist das?

Das Lutein ist eigentlich kein direkter Nährstoff. Es ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der zu den Carotinoiden gehört. Es ist also mehr ein gelbliches Pigment, das in natürlichen Produkten wie Algen, Bakterien und anderen Pflanzen enthalten ist und sie vor der Sonne schützt.

Auch für die Augengesundheit des Menschen spielt Lutein eine wichtige Rolle: in der Makula übernimmt Lutein die Aufgabe, den Sehkörper vor dem Sonnenlicht zu schützen.

Ernährungsprogramme, die luteinhaltige Lebensmittel beinhalten, sind somit für unsere Augengesundheit förderlich und verringern die Gefahr, an Augenkrankheiten und insbesondere an einer Makula-Degeneration zu erkranken. Zudem haben Wissenschaftler und Ärzte festgestellt, dass Lutein antioxidative Eigenschaften besitzt und freie Radikale im Körper bekämpft.

Lutein steht damit in Verbindung, die Wahrscheinlichkeit des Auftretens gewisser Krebsarten zu senken und findet in bestimmten Behandlungsansätzen von Diabetes Anwendung.

Lutein im Einkaufskorb. In welchen Lebensmitteln ist es enthalten?

Lutein ist bereits häufig in unserem Einkaufskorb enthalten, ohne dass wir davon wissen. Vor allem in stark gefärbten Obst- und Gemüsesorten sind größere Mengen Lutein zu finden.

  • Karotten: das Lebensmittel für Augengesundheit par excellence. Karotten sind nicht nur reich an Vitamin A, sondern fördern auch die Pigmentproduktion in der Netzhaut dank ihres hohen Lutein-Gehalts.
  • Auch im Spargel, Rosenkohl, Erbsen, Bohnen, Spinat und Blattsalat ist Lutein in erhöhter Konzentration enthalten.
  • Die Obstsorten mit dem höchsten Gehalt an Lutein sind Heidelbeeren, Kirschen, Avocado, Birnen, Himbeeren, Äpfel und Orangen.

Theoretisch besteht die Möglichkeit, Lutein auch über Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen. Aber da es als sekundärer Pflanzenstoff alleine seine Wirkung nicht entfalten kann, ist die Aufnahme über eine gesunde Ernährung der bessere Weg. Luteinhaltige Lebensmittel sollten nach Möglichkeit roh verzehrt werden, da Lutein hitzeempfindlich ist. Wie andere Carotinoide auch, sollte Lutein mit Vitamin C und Fett kombinieret werden, damit es besser von unserem Körper aufgenommen werden kann.

(Visited 4,438 times, 2 visits today)
 

Schreib einen Kommentar