Heiße Tage: Stress für die Augen

Über das Fehlen hochsommerlicher Temperaturen können wir uns in diesem Jahr auch hier in Deutschland wirklich nicht beschweren. Vielerorts kletterte in diesem Sommer das Barometer schon weit über 30 Grad. Doch manchmal ist uns das schon zu viel des Guten und wir leiden unter den negativen Folgen, die große Hitze für unseren Körper mit sich bringt. Vor allem dann, wenn das Wetter umschwingt und die Temperaturen auf einen Schlag Rekordhöhen erreichen. Schwindel, Müdigkeit, Muskelkrämpfe, Ohnmachtsanfälle, etc. bleiben dann häufig nicht aus. Aber können Hitzewellen auch einen Einfluss auf unsere Augen haben? Wir zeigen Ihnen mögliche Folgen der heißen Tage.

Durch die erhöhte Verdunstung der Tränenflüssigkeit kann es an heißen Tagen schnell zu trockenen Augen kommen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann im Extremfall sogar zu unscharfem Sehen führen.

Aber nicht nur die Trockenheit der Augen ist eine mögliche Folge von großer Hitze. Um uns Kühlung zu verschaffen, nutzen wir verstärkt Klimaanlagen und Ventilatoren, was auch wiederum zu einer schnelleren Verdunstung der Tränenflüssigkeit führen kann. Wenn wir dabei längere Zeit auf einen Bildschirm starren, was in vielen Fällen mit seltenerem Blinzeln einhergeht, verschlechtert sich die Hydration des Auges umso mehr.

Wie können wir trockene Augen vermeiden?

Zum einen sollten wir Sonnenbrillen tragen, wenn wir uns im Freien aufhalten. Dadurch verdunstet etwas weniger Tränenflüssigkeit und vermindert den Kontakt der Augen mit allergenen Stoffen.

Wenn Sie am PC arbeiten und Ihr Büro klimatisiert ist, versuchen Sie, häufiger zu Blinzeln. Auch künstliche Tränen sind eine Möglichkeit, der häufig in dieser Situation entstehenden Trockenheit der Augen entgegenzuwirken.

Zudem empfehlen wir auch, diese allgemeinen Ratschläge für das Verhalten bei sehr heißen Tagen zu befolgen:

  • Ausreichend Wasser trinken bevor ein Durstgefühl auftritt. Alkoholische, koffeinhaltige und stark gezuckerte Getränke vermeiden.
  • Sich so viel Zeit wie möglich in kühlen Räumen aufhalten, insbesondere aber in den heißen Mittags- und Nachmittagsstunden. Eine Dusche sorgt für eine kleine Erfrischung zwischendurch.
  • Rollläden herunterlassen, damit die Sonne nicht direkt durch die Fenster eintritt. Bei hohen Außentemperatur zudem Fenster geschlossen halten.
  • Auf leichte Kost wie Früchte, Gemüse und Fruchtsäfte achten, um die durch das erhöhte Schwitzen verlorenen Nährstoffe wieder aufzufüllen.
  • In den heißesten Stunden intensive Bewegung oder Sport im Freien vermeiden.
  • Im Schatten bleiben und leichte, bequeme Kleidung und Schuhe tragen.
(Visited 618 times, 1 visits today)
 

Schreib einen Kommentar