Braucht man im Frühling bereits eine Sonnenbrille?

Endlich klettern die Temperaturen nach einem langen Winter wieder nach oben. Jede Faser unseres Körpers scheint sich nach frischer Luft, zart wärmenden Sonnenstrahlen und Bewegung im Freien zu sehnen. Doch wo war noch die Sonnenbrille aus der letzten Saison abgeblieben? Brauchen wir sie denn bei den ersten Sonnenstrahlen überhaupt schon? 

Warum brauchen wir bereits im Frühling eine Sonnenbrille?

Im Frühling gedeihen Bäume, Pflanzen und Blumen und die Tage werden zusehends länger. Es gibt mehr Licht und auch die Intensität der Sonnenstrahlen nimmt mehr und mehr zu je näher wir dem Sommer kommen. Alles erscheint plötzlich heller und lebendiger.

Nichts desto trotz ist der Frühling auch die Jahreszeit mit zahlreichen Pollen, die Allergien verursachen und zu einer Gefahr für unsere Augen werden können, wenn wir keine entsprechenden Maßnahmen ergreifen.

Einer dieser Maßnahmen ist das Tragen einer Sonnenbrille. Denn sie schützt unsere Augen nicht nur vor dem immer stärker werdenden UV Licht, sondern sie hält auch genau diese allergieauslösenden Partikel ab, die bei empfindlichen Personen Juckreiz, tränende Augen oder gerötete Augen hervorrufen.

Nicht nur im Sommer sollten wir eine Sonnenbrille nutzen. Denn das ist ein längst überholter Mythos. Im Idealfall sollten wir das ganze Jahr über Sonnenbrillen tragen – auch in der kalten Jahreszeit. Auch wenn in dunkleren und bewölkten Tagen die schädigende Wirkung der Sonnenstrahlen deutlich geringer ist, ist sie dennoch vorhanden.

Weitere Gründe für das Tragen einer Sonnenbrille im Frühling

Wenn die beiden oben genannten Gründe, Sie noch nicht überzeugen, hier eine Reihe weiterer Gründe, warum eine Sonnenbrille auch im Frühling sinnvoll ist:

  • Wir gewöhnen uns leichter an dunkle Umgebungen. Im Frühling steigen die Sonnenstunden an und die Strahlung wird intensiver. Daher fällt es unseren Augen schwer, vom Hellen ins Dunkle zu wechseln. Der Wechsel fällt uns leichter, wenn wir eine Sonnenbrille tragen.
  • Sonnenbrillen vermindern das Risiko trockener Augen. In schweren Fällen führen die umherfliegenden Pollen im Frühjahr zu trockenen Augen und diese werden somit nicht mehr mit ausreichender Flüssigkeit versorgt. Das Tragen von einer Sonnenbrille reduziert dieses Risiko und damit verbundene Probleme.
  • Sonnenbrillen reduzieren Blendungen. Mit einer Sonnenbrille müssen wir nicht bei jedem hellen Licht die Augen zusammenkneifen. Gerade beim Autofahren sind wir daher mit einer Sonnenbrille besser geschützt.

Beachten Sie jedoch, dass nicht alle Sonnenbrillen für Ihre Augen geeignet sind. Vor der Wahl einer Sonnenbrille sollte man einen Augenoptiker zu Rate ziehen und sicherstellen, dass die Brille auf die individuellen Anforderungen Ihrer Augen eingeht.

(Visited 114 times, 1 visits today)
 

Schreib einen Kommentar