Powerfood für die Augen: Ein Winterrezept

Powerfood für die Augen: Ein Winterrezept

Unser Körper ist ein wahres Wunderwerk der Natur. Unzählige Bestandteile von kleinsten Muskelfasern bis hin zu den so wichtigen Organen spielen rund um die Uhr zusammen, um unseren Organismus am Laufen zu halten. Doch dazu braucht der Körper Kraftstoff in Form von Essen, Trinken, Licht und Wärme. Gesundem Essen kommt hierbei eine ganz besondere Bedeutung zu.

Auch die Augen benötigen zahlreiche Nährstoffe, um optimal zu funktionieren und Krankheiten vorzubeugen. Dazu gehören insbesondere die Carotinoide, also fettlösliche Pigmente, die zum Beispiel in folgenden Lebensmitteln vorkommen: Lachs, Garnelen, Eidotter, Spinat, Paprika, Tomaten, Mais, Aprikosen, Orangen und Wassermelone.

Besonders wichtig für die Augen ist das Lutein. Denn Lutein schützt das Auge vor dem Einfluss schädlicher Sonnenstrahlen. So trägt es zur Vermeidung einer vorzeitigen Alterung der Makula bei. Die Altersbedingte Makula-Degeneration ist eine ernstzunehmende Erkrankung der Augen, die mit dem fortschreitenden Alterungsprozess in Verbindung steht.

Zudem besitzt das Lutein antioxidative Eigenschaften und kämpft so gegen freie Radikale im Körper an. So kann es die Wahrscheinlichkeit des Auftretens bestimmter Krebsarten reduzieren.

Woran erkenne ich luteinhaltige Lebensmittel?

Lutein ist in zahlreichen Lebensmitteln enthalten, allen voran in farbenkräftigem Gemüse und Obst wie zum Beispiel Karotten, Rosenkohl, Erbsen, Bohnen, Spinat, Heidelbeeren, Himbeeren, Kirschen und Orangen.

Natürlich halten diese Lebensmittel noch so einige andere wichtige Nährstoffe für den Körper und auch insbesondere für die Augengesundheit parat. Gerade der Spinat sticht durch seine hohe Nährstoffdichte heraus. Im Winterhalbjahr kann er so einen wichtigen Beitrag zu unserer Ernährung leisten, wenn die Auswahl an frischem, regionalen Obst und Gemüse geringer ist.

Wärmender Lachs-Spinat-Auflauf

In Kombination mit Lachs schmeckt der Spinat nicht nur fantastisch. Die beiden Lebensmittel ergänzen sich auch wunderbar, was die enthaltenen Nährstoffe angeht. Für dieses einfache, aber sehr nährstoffreiche Gericht tauen wir eine Packung Tiefkühlspinat (ca. 250gr)  in einem Topf langsam auf, verfeinern ihn mit etwas Sahne und würzen ihn kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Der tiefgefrorene Lachs (ca. 250gr) lässt sich etwas angetaut leicht in Stücke schneiden. Eine Packung Nudeln (z.B. Farfalle, Fussili oder Rigatoni) im Salzwasser vorkochen, danach mit dem Lachs und Spinat vermengen und in eine mit Öl ausgeriebene Backform geben. Zum Schluss eine Packung (ca. 200gr) Gratinkäse darauf verstreuen und für 40-50 Minuten bei 180°C Heißluft überbacken. Unser Tipp: Nach Möglichkeit den bereits vorbereiteten Auflauf in den Ofen stellen und diesen auf die geplante Essenszeit programmieren. Dann duftet direkt beim Nachhause-Kommen die Wohnung bereits herrlich und man kann sich am (zuvor selbst-) gedeckten Tisch eine Verschnaufpause gönnen und aufwärmen.

(Visited 169 times, 1 visits today)
 

Schreib einen Kommentar